Seite wählen

CBD und Fibromyalgie-Symptome

Der Begriff Fibromyalgie kommt von den Wörtern „Fibro“, die sich auf Bindegewebe beziehen, und „Myalgie“, die Muskelschmerzen beschreibt. Fibromyalgie ist eine häufige Erkrankung des zentralen Nervensystems und betrifft etwa fünf Prozent der Menschen (1). Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Forschungsdaten darüber, ob CBD bei der Behandlung von Fibromyalgie-Symptomen hilfreich ist.

 

Was ist Fibromyalgie?

 

Fibromyalgie verursacht chronische Müdigkeit, Gedächtnisstörungen und Schmerzen im Bewegungsapparat, ohne dass der Fall eindeutig mit Entzündungen, Schäden oder Verletzungen verbunden ist. Die Symptome werden in der Regel von einem schlechten Schlaf begleitet, der nicht erholsam genug ist und zu Erschöpfung führt. (1)

Ältere und Frauen mittleren Alters sind am stärksten von Fibromyalgie betroffen. Bei Kindern und Jugendlichen tritt sie nur selten auf (2).

 

Ursachen der Fibromyalgie

 

Die Ursache der Fibromyalgie ist noch nicht vollständig bekannt, es wird jedoch angenommen, dass sie mit einem Ungleichgewicht des autonomen Nervensystems und einer neuronalen Schmerzregulationsstörung zusammenhängt (1).

Darüber hinaus gibt es Hinweise darauf, dass Fibromyalgie zumindest teilweise durch Angst und schlechte Laune verursacht werden könnte, die durch anhaltenden Stress verursacht werden. Diese Art von wiederholtem Stress kann viele verschiedene Ursachen haben und mit Geschäftigkeit, Beziehungen, Geldsorgen, Arbeit, Arbeitslosigkeit oder beispielsweise Verkehrslärm zusammenhängen. (2)

Es wurde auch festgestellt, dass Menschen, die an der Krankheit leiden, ähnliche Veränderungen im Hormonhaushalt aufweisen wie Menschen, die unter einem chronischen Stresszustand leiden. Noch ist unklar, ob chronischer Stress direkt durch Fibromyalgie oder durch andere dadurch verursachte Symptome verursacht wird. Aus irgendeinem Grund tritt die Krankheit meistens erst nach dem mittleren Alter auf. (2)

Fibromyalgische Manifestationen sind mit mehreren verschiedenen Faktoren verbunden, wie z. B. einer Verletzung, einem Unfall oder einer Infektion, die eine Sensibilisierung im Zusammenhang mit dem zentralen Nervensystem verursachen können. Manchmal kann sich der lokale Schmerzzustand sogar zu einer Schmerzempfindlichkeit entwickeln. Dahinter stehen meist andere unterschiedliche Krankheiten, was die Definition der Krankheit herausfordernd macht. Beispielsweise können die Symptome der rheumatoiden Arthritis den Symptomen der Fibromyalgie sehr ähnlich sein. Andere häufige Symptome der Fibromyalgie können psychische und soziale Probleme sowie überaktive Gelenke sein. (2)

Basierend auf mehreren Studien können Cannabinoid-Mangelzustände im internen Cannabinoid-System mit dem Auftreten von Fibromyalgie in Verbindung gebracht werden (3).

Zwei Frauen und ein Fibromyalgie-Test.

Schmerzpunkte sind Stellen am Körper, die bei Druck starke Schmerzen hervorrufen, auf die meist nur Fibromyalgie-Betroffene reagieren.

Fibromyalgie und Schmerzpunkte

 

Fibromyalgie-bedingte Schmerzen treten normalerweise in bestimmten Bereichen, an Schmerzpunkten auf, im Gegensatz zu z. in Fällen im Zusammenhang mit Rheuma und Osteoarthritis. Das Drücken auf bestimmte Schmerzpunkte erzeugt sehr starke Schmerzzustände, die normalerweise bei einem gesunden Menschen nicht auftreten. (4)

Fibromyalgie lässt sich mit Standard-Labortests nicht identifizieren, aber Schmerzpunkte erleichtern die Diagnosestellung. Auch wenn der Patient andere mit Fibromyalgie verbundene Symptome hat, aber wenn er beim Drücken bestimmter Schmerzpunkte keine Schmerzen verspürt, ist es wahrscheinlich, dass es sich nicht um Fibromyalgie handelt. Das Drücken auf den Schmerzpunkt kann ein Kribbeln, Stechen oder Brennen verursachen. Jeder, der an Fibromyalgie leidet, sog Die Schmerzkarte mit Punkten ist individuell. Schmerzen werden also definitiv nicht an allen 18 Schmerzpunkten empfunden, aber laut Definition der Fibromyalgie empfindet der Patient Schmerzen an mindestens 11 Schmerzpunkten. Schmerzpunkte befinden sich oft um große Gelenke und im Bereich von Muskelansatzpunkten, Bereiche etwa in der Größe von zwei Euro. Schmerzpunkte können auf beiden Seiten des Körpers gefunden werden. Es gibt 10 davon auf der Rückseite und acht auf der Vorderseite. (4)

 

Fibromyalgie-Symptome

 

Fibromyalgie ist eine den Alltag fordernde Erkrankung, zu deren Symptomen z.B. ständige Muskel- und Bindegewebsschmerzen sowie eine Vielzahl psychischer und neurologischer Symptome. Zusätzlich zu diesen Symptomen ist es üblich, dass Menschen mit Fibromyalgie schlecht schlafen und unter Erschöpfung, Müdigkeit, Schwäche, Taubheit und Schwellungen in den Gelenken leiden. Wenn der Körper nachts nicht die nötige Ruhe bekommt, setzt sich die Erschöpfung direkt nach dem Aufwachen fort und macht den Alltag schwer. Insbesondere mentaler Druck kann die Ermüdung verstärken. Die Symptome sind von Fall zu Fall unterschiedlich. (2)

Die mit Fibromyalgie verbundenen Schmerzen werden als schneidend, brennend und stechend beschrieben. Zu den Symptomen können auch Kopfschmerzen und Schmerzen in den Harnorganen und im Magenbereich gehören. Forschungsergebnissen zufolge können neben psychischem Stress und sozialem Druck auch Kälte, Feuchtigkeit und Zugluft die Symptome verstärken. Warme Luft und insbesondere Sauna können die Schmerzen vorübergehend lindern, aber es gibt eine Kehrseite, da sich die Schmerzzustände nach der Sauna verschlimmern können. (2)

Im Tiefschlaf wird Wachstumshormon ausgeschüttet, das das Gewebe stärkt. Ohne Tiefschlaf kann dieses Wachstumshormon nicht erhalten werden, und daher wurden bei Fibromyalgie-Patienten niedrigere Wachstumshormonspiegel als normal beobachtet. Störungen der Hormonausschüttung können das Erleben verschiedener Schmerzzustände verstärken. In Studien, in denen der Schlaf der Probanden gestört wurde, wurden Symptome festgestellt, die zur Fibromyalgie gehören (2). Tiefschlaf spielt auch eine wichtige Rolle, um die notwendige Ruhe und die tägliche Bewältigung zu bekommen.

 

CBD-Öl und Fibromyalgie


CBD und CBD-Öle werden zunehmend zur Behandlung der Symptome von Fibromyalgie eingesetzt.

Lynch und Campbell (2011) und Lynch und Ware (2015) führten zwei systematische Übersichtsarbeiten zur Verwendung von Cannabis/Cannabinoiden bei chronischen Schmerzen durch, einschließlich Schmerzen, die durch Fibromyalgie verursacht wurden. Die Studien wurden in den Jahren 2003–2010 veröffentlicht, und darüber hinaus wurden 11 Studien in den Jahren 2011–2014 veröffentlicht. An allen 29 Tests nahmen rund 2.000 Teilnehmer teil und dauerten mehrere Wochen. 22 von 29 Studien zeigten eine signifikante analgetische oder schmerzlindernde Wirkung, und mehrere berichteten auch über Verbesserungen bei sekundären Endpunkten wie Schlaf und Spastik. Die Ergebnisse sind bemerkenswert und die Nachricht beruhigend für Fibromyalgiepatienten. (5)

Jüngste Fortschritte machten es möglich, die Wirkstoffe von Cannabis zu isolieren. Gleichzeitig ermöglicht es die Produktion von Cannabinoidprodukten ohne die unerwünschte psychoaktive Wirkung und die Möglichkeit, Schmerzen zu lindern und andere Symptome im Zusammenhang mit Fibromyalgie zu lindern. Cannabis selbst ist auch zur Verwendung bei der Behandlung chronischer Schmerzzustände zugelassen. (6)

Es gibt zahlreiche Beweise, die Cannabis bei chronischen Schmerzzuständen unterstützen; bei Fibromyalgie sind sie jedoch meist begrenzt. Es gibt nur eine Handvoll randomisierter Studien, und ihre Objektivität wurde in Frage gestellt. Viele retrospektive Studien und Patientenstudien weisen jedoch auf eine signifikante Schmerzlinderung, Verbesserung des Schlafs und Linderung der damit verbundenen Symptome hin. Beweise, die die Verwendung von Cannabis bei der Behandlung von chronischen Schmerzen und insbesondere Fibromyalgie unterstützen, werden gesammelt, da die Verwendung von Cannabis mit den aktuellen globalen Trends zunimmt. Obwohl die aktuelle Evidenz noch begrenzt ist, weisen neue Daten auf die positive Wirkung von Cannabis bei der Behandlung von Fibromyalgie-Symptomen hin. 6)

Lesen Sie mehr über Schmerzen und CBD-Öl .

 

Eine Frau und ein Hund auf einem Stangenspaziergang.

Bei der Behandlung der Fibromyalgie werden Bewegungsformen empfohlen, z. Wassersport, Radfahren und Tanzen. Positive Ergebnisse wurden insbesondere beim Stockwandern und bei Pilates-Übungen erzielt.

 

Behandlung von Fibromyalgie

 

Die Behandlung von Fibromyalgie-Symptomen kann erleichtert werden, wenn die Krankheit in einem frühen Stadium diagnostiziert werden kann. Wenn der Grund für die lang anhaltenden Symptome bekannt ist, ist es einfacher, sich auf die Behandlung zu konzentrieren, wenn zusätzliche Untersuchungen nicht mehr erforderlich sind. (2)

Die Ursachen der Erkrankung und die Intensität der Symptome variieren bei Menschen mit Fibromyalgie. Es gibt noch keine einzige und geeignete Behandlungsform für ihre Behandlung. Eine psychiatrische Behandlung ist immer dann zu empfehlen, wenn die Erkrankung zusätzlich von Depressionen, starker Erschöpfung oder anderen psychischen Symptomen begleitet wird. (2)

Es wird angenommen, dass Bewegung die körpereigenen Funktionen im Zusammenhang mit der Schmerzlinderung stärkt. Empfohlene Bewegungsformen sind Wassersport, Wandern, Radfahren, Skifahren und Tanzen. Positive Ergebnisse wurden z. Stockwandern und Pilates-Übungen. (2)

Für Fibromyalgie-Betroffene besteht auch die Möglichkeit, an einem Rehabilitationskurs teilzunehmen, der gemeinsam mit Gruppen zur Bewegung, Behandlung und Verringerung der krankheitsbedingten Erschöpfung anregen soll. Die Behandlung umfasst z.B. Verwöhnung des Körpers mit Massagen, Bädern und Gesprächen. Manchmal verwenden die Behandlungen auch eine Kältetherapie wie avto.

Arzneimittel zur Behandlung von Fibromyalgie-Symptomen

Es wurden keine tatsächlichen Medikamente zur Behandlung von Fibromyalgie entwickelt. Medikamente, die den Schlaf und die Stimmung verbessern, werden oft zuerst ausprobiert. Um Nebenwirkungen zu minimieren, wird empfohlen, die medikamentöse Behandlung mit der geringstmöglichen Dosierung zu beginnen. Es wurde festgestellt, dass einige Medikamente zur Behandlung von Depressionen (wie Duloxetin und Milnacipran) die Symptome der Fibromyalgie lindern. Einige bekommen auch Hilfe vom traditionelleren Paracetamol, aber NSAIDs können mehr schaden als nützen. In den schwersten Schmerzfällen werden Medikamente zur Behandlung von Nervenschmerzen wie Gapapentin (Gabrion) und Pregabalin (Lyrica) eingesetzt. (2)

Obwohl die Fibromyalgie noch nicht vollständig geheilt werden kann, kann sie, sobald ein geeignetes Medikament gefunden ist, gelindert werden, z. Symptome im Zusammenhang mit Schmerzen und Müdigkeit deutlich. Medikamente sind jedoch nicht für jeden hilfreich und aufgrund ihrer schädlichen Nebenwirkungen empfiehlt es sich, eine mögliche Medikamentenkur mit niedrigen Dosierungen zu beginnen. Da die Krankheit nicht durch eine Entzündung verursacht wird, helfen auch herkömmliche entzündungshemmende Medikamente nicht. Zudem haben starke Schmerzmittel auf Opioidbasis meist nur Nebenwirkungen. (6)

Antidepressiva, Medikamente gegen Nervenschmerzen und SNRIs werden häufig zur Behandlung von Fibromyalgie-Patienten verschrieben. Das Medikament soll Schmerzen, Schlafstörungen und Angstzustände lindern. Manchmal werden verschiedene Medikamente gleichzeitig eingesetzt, die aber trotzdem nicht unbedingt die nötige Linderung der Beschwerden bringen. Obwohl Paracetamol häufig zur Behandlung von Schmerzen eingesetzt wird, gibt es keine Hinweise darauf, dass es zur Behandlung von Fibromyalgie eingesetzt werden kann. (6)

 

 

10 Fakten über Fibromyalgie

  • Fibromyalgie tritt bei etwa 2-8 Prozent der Bevölkerung auf.
  • Die Krankheit ist nicht heilbar, aber die Symptome können gelindert werden oder sogar von alleine verschwinden.
  • Verursacht die zweithäufigsten Dauerschmerzen im Bewegungsapparat.
  • Chronisches Schmerzsyndrom begleitet von variablen Schmerzen und anderen Symptomen.
  • Das Schmerzregulationssystem wird empfindlicher und es kommt zu Veränderungen in der Funktion des unwillkürlichen Nervensystems.
  • Medikamente können vor allem Schmerzen und Erschöpfung behandeln.
  • Erbliche Faktoren betreffen etwa die Hälfte der Fälle.
  • Bewegung, Schlafqualität und die Aufrechterhaltung des psychischen Wohlbefindens sind wesentliche Bestandteile der Behandlungen.
  • Im Labor ist die Krankheit nicht nachweisbar.
  • Fibromyalgie tritt selten bei Kindern auf. ( 6)

 

CBD-Öl, Flasche und Pipette.

Mit Hilfe von CBD-Öl können die Symptome der Fibromyalgie, wie Schmerzen und Schlaflosigkeit , gelindert und somit die Lebensqualität verbessert werden.

 

 

 


Fibromyalgie und Ernährung

 

Es gibt keinen eindeutigen Beweis für die Wirkung der Ernährung bei der Behandlung von Fibromyalgie. Die Hilfestellung durch die Ernährung ist immer fallspezifisch. Allgemeine Empfehlungen bei Fibromyalgie sind, besonders auf eine ausreichende Zufuhr von Spurenelementen und Vitaminen wie Vitamin D zu achten. (6)

Andere Fibromyalgiker meiden Nahrungsmittel wie Alkohol, rotes Fleisch, Zucker und Gluten. Der Verzicht auf bestimmte Lebensmittel lindert bei manchen die Symptome, bei anderen nicht. Es ist wichtig, dass jeder eine Ernährung und Ernährungsrhythmen findet, die zu ihm passen. Vor allem wäre es gut, Stress beim Essen zu vermeiden, damit der Körper ein optimales Gleichgewicht finden kann. (6)

 

Wie lebt man mit Fibromyalgie-Symptomen?

 

Wie lebt man mit Fibromyalgie-Symptomen? Erfahrungsgemäß können ein gesunder Lebensstil, regelmäßige Bewegung, Ruhe und eine angemessene Ernährung das Leben mit der Krankheit erheblich erleichtern. Positive Erfahrungen wurden auch mit Gruppenkursen gemacht, wo man über eigene Erfahrungen sprechen kann und Peer-Support zur Verfügung steht.

Immer mehr Menschen erleben, dass CBD eine deutliche Linderung der Fibromyalgie-Symptome bietet. Ein empfohlener Weg ist also, es zu versuchen CBD-Öle , die Sie im Online-Shop bestellen können .

 

Quellen

  1. Heikki Julkunen. 2019. Duodezim. Fibromyalgie. https://www.terveyskirjasto.fi/dlk00016. Bezug genommen am 28.03.2022
  2. Tom Petterson. 2021. Rheumaverband. Fibromyalgie . https://www.reumaliitto.fi/fi/reuma-aapinen/reumataudit/fibromyalgia. Bezug genommen am 29.03.2022
  3. Russo, E. 2004. Klinischer Endocannabinoid-Mangel (CECD): Kann dieses Konzept den therapeutischen Nutzen von Cannabis bei Migräne, Fibromyalgie, Reizdarmsyndrom und anderen behandlungsresistenten Erkrankungen erklären? Neuroendokrinologische Briefe. https://www.nel.edu/userfiles/articlesnew/NEL251204R02.pdf?route=pdf_/25_12/NEL251204R02_Russo_.pdf
  4. Fibromyalgiakipu.fi. Fibromyalgie-Schmerzpunkte .
    https://fibromyalgiakipu.fi/fibromyalgia-kipupisteet/. Bezug genommen am 05.10.2022
  5. Sonja Vučković et al. Cannabinoide und Schmerz: Neue Erkenntnisse aus alten Molekülen. Vorderseite Pharmacol. 2018. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6277878/. Bezug genommen am 05.10.2022.
  6. Amnon A. Berger et al. ScienceDirect. 2020. Cannabis und Cannabidiol (CBD) zur Behandlung von Fibromyalgie. https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S1521689620300781?via%3Dihub. Bezug genommen am 05.10.2022
  7. Henna Laitio. 2016. Rheumaverband. Bei der Behandlung des Fibromyalgie-Schmerzsyndroms wird Wert auf medikamentenfreie Behandlungsmethoden gelegt. https://www.reumaliitto.fi/fi/fibromyalgia-kipuoireyhtyman-hoidossa-korostuvat-laakkeettomat-hoitokeinot. Bezug genommen am 29.03.2022

Saatat pitää myös…

Endometriose und CBD

Endometriose und CBD

Endometriose ist eine der häufigsten gynäkologischen Erkrankungen bei Frauen. Endometriose betrifft 10–15 % der Frauen im gebärfähigen Alter. In diesem Artikel befassen wir uns mit dem Thema Endometriose, den Faktoren, die ihre Entstehung beeinflussen, dem...

mehr lesen
Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmelöl wird durch Pressen der Samen der Nigella Sativa-Pflanze gewonnen. Die Pflanze wird seit Jahrtausenden traditionell als Medizin und Gewürz verwendet. Die frühesten Hinweise stammen aus dem alten Ägypten. Im Grab des Pharao Tutachamun wurden...

mehr lesen
CBD-Cremes jetzt dauerhaft günstiger

CBD-Cremes jetzt dauerhaft günstiger

Die Preise beliebter CBD-Kosmetikcremes wurden deutlich gesenkt. Da die Herstellungspreise der Produkte sanken, wurden auch die Preise im Online-Shop ständig aktualisiert, um sie erschwinglicher zu machen. Ausführlichere Informationen zu den Produktfunktionen können...

mehr lesen

Newsletter abonnieren und Vorteile nutzen!

Sparen Sie 10 % bei jedem Einkauf.
Werden Sie ein CBD-Meister, indem Sie alles lernen, was Sie über Hanf und CBD wissen müssen.
Erhalten Sie als Erster Informationen über Neuigkeiten und Produkte.

Save & Share Cart
Your Shopping Cart will be saved and you'll be given a link. You, or anyone with the link, can use it to retrieve your Cart at any time.
Back Save & Share Cart
Your Shopping Cart will be saved with Product pictures and information, and Cart Totals. Then send it to yourself, or a friend, with a link to retrieve it at any time.
Your cart email sent successfully :)